Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wie wähle Ich richtig ?

Kommunalwahl: Jeder Wahlberechtigte hat 26 Stimmen. Der Wahlberechtigte kann Bewerber aus anderen Wahlvorschlägen übernehmen (panaschieren) und einem Bewerber bis zu drei Stimmen geben (kumulieren).

Kreistagswahl: Jeder Wahlberechtigte hat 6 Stimmen. Der Wahlberechtigte kann Bewerber aus anderen Wahlvorschlägen übernehmen (panaschieren) und einem Bewerber bis zu drei Stimmen geben (kumulieren).

Unsere Prinzipien für die Kommunalarbeit

Wir stehen für offene und frühzeitige Kommunikation mit den Bürgern.

Wir fördern das Ehrenamt und die Vereinstätigkeit als Basis für gesellschaftliches Miteinander.

Gesundheitliche Versorgung

.

Betreuungs- und Bildungs- Angebot / Schulwesen

 

Engagement für die Jugend unserer Stadt

 

Würdiges Altern in der Stadt

 

Verkehrsplanung

 

Städtebauliche Entwicklung und Finanzen

 

Die Grundversorgung in den Ortsteilen ist sicher zu stellen. Die Ortschaftsräte und deren Vertreter sind in diese Überlegungen mit einzubeziehen. Kindergärten und Grundschulen, Bank- Filialen und Einkaufsmöglichkeiten für Grundnahrungsmittel(Bäcker / Metzger) sind zu erhalten. Mögliche Kooperationen unter einem Dach sind zu prüfen. Wir fordern die Stärkung der Ortsteile durch neue Gewerbe- Ansiedlung, verbunden mit der Schaffung von Arbeitsplätzen in den Ortsteilen.

Entwicklung Innenstadt und Einzelhandel

Wir sind für verstärkte Baumaßnahmen zum Erhalt der städtischen Straßen. Zahlreiche Anliegerstraßen sind in einem jämmerlichen Zustand. Der Verkehr in der Fußgängerzone  nimmt überhand. Es gilt geeignete Maßnahmen einzuleiten, die den Verkehr auf  ein Minimum reduzieren. Das Parken in der  Innenstadt muss für zwei Stunden kostenfrei sein. Für Ortsfremde sollten die Parkmöglichkeiten durchnummeriert werden (P1, P2, P3…) mit einer eindeutige Ausschilderung an den Ortseingängen. Die Sauberkeit in der Innenstadt lässt zu wünschen übrig. In diesem sensiblen Bereich muss die Abholung der Mülleimer  auf einen anderen Wochentag verlegt werden oder wie in Großstädten im Vollservice organisiert werden. Die Schaffung einer Stelle für professionelles Stadtmarketing  ist zwingend notwendig, um die Umsetzung der Ergebnisse der Einzelhandelsentwicklungsstudie zu gewährleisten. Wir fordern den Ausbau eines schnellen Internet für die gesamte Stadt Bretten, Kernstadt und alle Ortsteile als  für die Bürger und als wichtigen Standortfaktor für Industrie, Handel und Gewerbe.

Beteiligungsgesellschaften der Stadt Bretten

Wir unterstützen die städtischen Gesellschaften bei der Umsetzung von Aufgaben der Daseinsvorsorge und sozialer Aufgaben der Stadt. Durch Veräußerung gewerblicher Objekte der Kommunalbau GmbH soll finanzieller Spielraum für Maßnahmen mit städtebaulich vorrangigem oder gemeinnützigem Charakter geschaffen werden. Wir sind gegen Quersubventionierung defizitärer Geschäftsfelder der Stadtwerke und fordern transparente Gebührenkalkulationen für Gas, Wasser und Strom. Wir unterstützen den Aufbau von Nahwärme- Netzen und Blockheizkraft-werken. Wir fordern die kritische Überprüfung der Beteiligungen an überregionalen Verbunden. Wir sind gegen jegliche Form der Privatisierung der Stadtwerke und sehen ihr  Aufgabe in der Sicherstellung der Versorgung der Bürger  im Sinne der Daseinsvorsorge zu marktgerechten Konditionen.

Liebe Wählerinnen und Wähler,

 

mit der Liste die aktiven hat sich die Palette der Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl erweitert. Erfahrung, Engagement und vielfältiges Fachwissen möchten wir für Sie einbringen. Unabhängig, sozial aber auch kritisch wollen wir die Gemeinderatsarbeit zum Wohle von Bretten und den Ortsteilen in den nächsten fünf Jahren mitgestalten. Wir wollen ein aufblühendes Bretten, sind Bürgernah, Kompetent und Unabhängig.

Geben Sie uns die Chance und wählen am 26. Mai 2019  die aktiven !